Florenz und seine schatze palazzo pucci

Florenz ist ein einzigartiges Anwesen, während seine Gebäude wahrscheinlich alle verblüffen werden. Überhaupt nicht hier poetische Gegenden, altmodische Pagoden und Straßen, die mit ihrem früheren nicht öffentlichen Zweck glänzen. Auf diese Weise atemberaubende, extrem irreligiöse Rotunden, die glücklicherweise die aktivste Manifestation der archaischen Vertreter des modernen italienischen Zentrums sind. Viele Vagabunden ziehen auf ihren Reisen in dieser raffinierten Stadt die Aufmerksamkeit auf die fetten Festungen, die die mächtigsten Stammbäume dieses Gedenkgutes überwachen. Eine der schönsten Hütten der heutigen Form ist der Palazzo Pucci - der allodiale Sitz des Erbbauers der Ahnen, der in der nördlichen Hälfte der Stadt zu sehen ist. Diese Dynastie war eine Krippe als enge Familie der Medicich-Gruppe. Ihr Quartier, das ab dem 16. Jahrhundert als schöne Antiquität existierte, ist daher ein äußerst wichtiger Pavillon auf der Karte der Zentren. Außerirdische wanderten begeistert durch die Stadt, ausgezeichnet unter der starken Sammlung humanistischer Relikte und expliziter Besitztümer. Palazoo Pucci wird zweifellos niemanden enttäuschen und Florence dazu bringen, sich wütend auf die Erinnerungen endlicher Reisender zu einigen, die sie belästigen.