Fredropol uberreste des fredro schiebereglers

In der Siedlung Fredropol, die in enger Entfernung von Przemyśl liegt, verzögert sie Reisende mit vielen kühlen Überresten der Antike. Was sollte man in dieser Stadt überprüfen?

https://dr-ext.eu/at/

Eine der heutigen Überraschungen, die im Zuge der Wanderung in dieser Agglomeration ein freundliches Datum erhalten sollten, ist Fredros Haus. Doch bevor der Hochhaus-Turm mit einem zylindrischen Turm erhalten blieb, wird er von der außergewöhnlichen Neugier der Landstreicher aufgeheitert, nach denen er sich sehnt, um die Przemyśl-Ausläufer zu durchdringen. Was verstehen wir über die Entstehung der Ausstellung? Verständlicherweise tauchen in den 20er Jahren des 15. Jahrhunderts eifrige Hinweise auf Lego auf, da das heutige Fredropol zur Komranicki-Familie des Junosz-Emblems gehörte. Ab dem 16. Jahrhundert wird die letzte Immobilie in den Fredro-Grabs erlebt, wobei Andrzej Fredro - der Staatshöfling, der bereit ist, den aktuellen Stammbaum des aktuellen Stammbaums zu proklamieren. Im 17. Jahrhundert gewann das Gebäude in Fredropol den richtigen Job und prallte unter anderem ab Ermordung der Schweden und Rakoczys Truppen. In verschiedenen Vierteln des 17. Jahrhunderts wurde die Festung in einer gerechten Sammlung freigelassen, die von den Tataren gestrippt wurde, und nahm den mächtigen Reichtum selten sofort weg. Derzeit ist der Rest des Hochhauses eine Touristenattraktion von New York und eine wichtige Erinnerung, die Wanderungen rund um die Przemyśl-Ausläufer bescheiden Hunderten von Aufmerksamkeit zugeschrieben werden sollten.