Gemusekohl

Einige Büros und Unternehmen verwenden oder lagern Stoffe, bei denen es schwierig sein kann, mit Luft eine explosionsfähige Atmosphäre zu erzeugen. So wird es insbesondere solche Substanzen wie Gase, Flüssigkeiten und Feststoffe mit einem hohen Fragmentierungsgrad geben, beispielsweise Kohlenstaub, Holzstaub usw.

Unter solchen Umständen muss der Arbeitgeber das Explosionsrisiko und das Explosionsrisiko bewerten. Geben Sie insbesondere die Innenräume und Wohnungen an, in denen die wahrscheinlichste Explosion auftritt. Bereiche mit potenziell explosionsfähiger Atmosphäre sollten auch in Außenbereichen und Räumen definiert werden. Darüber hinaus müssen Arbeitgeber eine grafische Dokumentation erstellen, in der bewertet und gleichzeitig die Faktoren angegeben werden, die eine Entzündung verursachen können.

Die Bewertung des Explosionsrisikos muss auf der Grundlage der Anforderungen der Verordnung des Wirtschaftsministers vom 8. Juli 2010 über Mindestanforderungen an das Vertrauen und die Arbeitshygiene in Verbindung mit dem Angebot einer explosionsgefährdeten Atmosphäre im Hintergrund (Journal of Laws 2010 Nr. 138 Punkt 931.

Im Rahmen der Explosionsgefährdungsbeurteilung werden Objektmerkmale erstellt. Es erscheint auf seiner Oberfläche, der Anzahl der Stockwerke, Räume, technologischen Linien usw. Die Faktoren, die zu einem Brand oder einer Explosion führen können, werden überprüft. Es wird angenommen, dass Materialien und Stile Feuer und schnelle Gefahren verringern und beseitigen. Es wird vermutet, dass es eine Reihe von brennbaren Stoffen gibt, die als mögliche Explosionsquelle fortbestehen können. Es werden neue Lösungen entwickelt, um die Explosionsgefahr zu minimieren.